huldigen

Was huldigen heißt? Betone ihre Vorzüge! Wenn du zu ihr trittst, erfasse ihre Hand und ziehe sie sanft. Bewege deinen Mund in Richtung der Hand und tue als ob einen Kuss. Gib aber keinen, denn dein Mund ist nicht wert, ihre göttliche Hand zu berühren. Überhaupt: Hebe ihren Wert in den Himmel, zeig‘ dich respektvoll und nicht teuer genug, ihren Staub wegzuwedeln. Vergleiche dich mit einem Hund ohne Hemd, und sie mit einem russischen Schwan. Erzähl ihr von deinem Träumen und singe von ihrer Hochherzigkeit. Erwarte keinen Drink und erwarte kein Schmelzen. Erwarte nur, dass sie dir glaubt: Du bist ein Hündchen und sie, sie ist die weiße Königin.
Sitz‘ in der Nacht vor ihrem Fenster und singe auf der Leier von ihr. Höre auf, wenn sie schlafen will. Selig sind ihre Brüste und dir ist kalt unter ihrem Fenster, aber glücklich bist du, weil sie weiß, dass du dort wachst. Male das Mondlicht an ihre Scheibe und hauche unsagbare Worte, denn SIE IST DIE KÖNIGIN, DIE KÖNIGIN, SIE IST DIE KÖNIGIN, DIE schläft. Mach ihr Geschenke ohne Namen, damit sie eines Tages erfährt, dass sie von dir gewesen. Ritz in der Kammer ihren Namen mit einem Nagel in deinen Tisch, damit sie ihn finde dort irgendwann. Übe das Küssen und mehr in den Schenken, damit du bereit bist für den Tag des Erkennens. Wo sie weiß, dass du mehr bist als ein singender Strolch, mehr als ein Pickelgesicht unter vielen, dass du anders bist, der andere Eine. Der Tag wird kommen, mein Freund!

VN:F [1.9.22_1171]
Gib dem Wort Sterne:
Rating: 4.0/5 (4 votes cast)
huldigen, 4.0 out of 5 based on 4 ratings